Schaeffler Produktkatalog - medias
Ihre Eingaben des Auswahlassistenten werden im Hintergrund gespeichert, Sie können den Assistenten jederzeit wieder aufrufen.
(0)
Rollenumlaufeinheiten
Merkmale
 

Rollenumlaufeinheiten werden eingesetzt, wenn Längsführungen
Lager, die Bewegungen entlang gerader Bahnen führen.
Zum Beispiel: Linearwälz- und -gleitlager, Stütz- und Kurvenrollen an Wellen, Schienen oder anderen geraden Bahnen mit begrenztem oder unbegrenztem Hub.
außergewöhnlich hohe Lasten aufnehmen müssen, wenn eine besondere Steifigkeit
Widerstand gegen Verlagerung oder Verschiebung unter Last im Bereich der elastischen Verformung, vom Lagerspiel und der Lagerbauart abhängig.
gefordert ist und dabei noch sehr genau verfahren werden soll.

 
 

Diese vorgespannten Einheiten für lange, unbegrenzte Hübe, eignen sich besonders für den Einsatz in Werkzeugmaschinen.

 
 

Rollenumlaufeinheiten gibt es vollrollig
Ausführung eines Wälzlagers mit einer größtmöglichen Anzahl von Wälzkörpern (Kugeln oder Rollen) durch Weglassen von Käfig oder Käfigelementen.

Siehe Wälzkörper
und mit Kettenführung. Eine Führung besteht aus mindestens einem Führungswagen mit Rollen, einer Führungsschiene und Verschlusskappen aus Kunststoff.

 
   
   
 

Rollenumlaufeinheiten sind Längsführungen
Lager, die Bewegungen entlang gerader Bahnen führen.
Zum Beispiel: Linearwälz- und -gleitlager, Stütz- und Kurvenrollen an Wellen, Schienen oder anderen geraden Bahnen mit begrenztem oder unbegrenztem Hub.
in X-life-Qualität. Sie zeichnen sich durch verbesserte technologische Eigenschaften, höhere Robustheit und eine längere Gebrauchsdauer aus.

 
   

Vollrollig

 

Bei der Baureihe RUE..-E ist der Wälzkörpersatz vollrollig.

 
 

Durch die größtmögliche Anzahl der Wälzkörper
Siehe Rollkörper
sind vollrollige Führungen äußerst tragfähig und besonders steif.

 
   

Mit Kettenführung

 

Die Baureihe RUE..-E-KT entspricht der vollrolligen Ausführung, allerdings werden die Rollen
Tonnen-, kegel- oder zylinderförmige Wälzkörper
hier durch eine Wälzkörperkette geführt.

 
 

Lösungen mit Wälzkörperkette laufen geräuschärmer als vollrollige Führungen.

 
 

Bedingt durch die Wälzkörperkette sind weniger tragende Wälzkörper in der Lastzone. Durch Verwendung der langen Tragkörpervariante bei der Kettenversion werden jedoch ähnliche Tragzahlen und Steifigkeitswerte erreicht wie bei der vollrolligen Standardversion.

 
   

Belastbarkeit

 

Die Zylinderrollen stehen in X-Anordnung
Stützlager-Anordnung mit zueinander gerichteten Drucklinien.
auf den Laufbahnen.

 
 

Die Einheiten nehmen Kräfte aus allen Richtungen – außer in Bewegungsrichtung – und Momente um alle Achsen auf, Bild 1.

 
   

Bild 1
Belastbarkeit und Druckwinkel


 

imageref_521532811_All.gif

 
   
   

Beschleunigung
und Geschwindigkeit

Tabelle 1
Anwendungsgrenzen
 

Die dynamischen Werte zeigt die Tabelle

 
 

Kurzzeichen
Beschleunigung
bis
Geschwindigkeit
bis
 m/s2
 m/s
RUE35-E (-KT) 100
4
RUE45-E (-KT) 100
3,5
RUE55-E (-KT) 100
3
RUE65-E (-KT) 50
2,5
RUE100-E-L 5
1,5

 
   

Führungswagen

 

Der Tragkörper der Führungswagen ist aus gehärtetem Stahl, die Wälzkörper-Laufbahnen sind feinstgeschliffen. Geschlossene Kanäle mit Umlenkungen aus Kunststoff führen die Zylinderrollen
Zylindrische Wälzkörper, durchmesser- und längensortiert und dadurch für die Normalkraftübertragung über die Mantel- und Stirnflächen geeignet (DIN 5 402, T1).

Siehe Wälzkörper
zurück.

 
   

Rollenführung

 

Rollenumlaufeinheiten haben durch die patentierte Ausspritz­technologie weniger Fügestellen und Übergänge, eine präzise Bordführung
Achsparallele Führung zylindrischer Wälzkörper an einem Bord.
der Wälzkörper sorgt für höchste Laufqualität sowie eine Rollenrückhalterung zur leichten Montage der Wagen.

 
   

Führungsschienen

 

Die Führungsschienen sind aus gehärtetem Stahl und allseitig geschliffen, die Laufbahnen für die Wälzkörper
Siehe Rollkörper
feinstgeschliffen.

 
   

Von oben oder unten zu befestigen

 

Führungsschienen TSX..-E (-ADB, -ADB+K) sind von oben, Führungsschiene TSX..-E-U von unten zu befestigen. Alle Durchgangsbohrungen sind mit Senkungen für die Befestigungsschrauben oder Gewinde-Sacklochbohrungen versehen.

 
   

Nut für Abdeckband

 

Bei Führungsschienen TSX..-E-ADB Nut für ein geklebtes Stahl­abdeckband (ADB) und bei Führungsschienen TSX..-ADB+K Nut mit Hinterschnitt für ein geklemmtes Stahlabdeckband (ADB+K).

 
   

Zusammengesetzte Schienen

 

Wenn die gewünschte Schienenlänge lmax den Wert nach Maßtabellen überschreitet, werden die Führungsschienen mehrteilig geliefert; siehe Link.

 
   

Abdichtung

 

Der Führungswagen ist mit Abstreifern, Spaltdichtungen sowie oberen und doppelten unteren Längsdichtungen rundum abgedichtet, Bild 2. Diese Dichtelemente schützen das Wälzsystem auch bei kritischen Umgebungsbedingungen vor Verschmutzung.

 
 

Die beidseitigen doppellippigen Frontabstreifer halten den Schmierstoff im System.

 
   
achtung  

Bei außerordentlicher Schmutzbelastung bitte rückfragen!

 
   

Bild 2
Obere und untere Längsdichtungen

Medias/00016410_mei_in_0k_0k.gif Standard-Längsdichtungen

 

imageref_522352139_All.gif

 
   

Schmierung

 

Rollenumlaufeinheiten RUE..-E (-KT) eignen sich für Öl- und Fettschmierung. Schmiernippel und Ölanschluss werden mitgeliefert.

 
 

Der Schmiernippel kann rechts, links oder auf der Stirnseite in das Kopfstück geschraubt werden; vor dem Einschrauben muss der Gewindestift entfernt werden.

 
   

RUE25-D

 

Rollenumlaufeinheiten RUE25-D sind für Ölschmierung oder Fettschmierung lieferbar; Nachsetzzeichen OE oder FE.

 
   
achtung  

Werden Schmiernippel und Ölanschlüsse stirnseitig montiert, ist die maximal zulässige Einschraubtiefe von 6 mm zu beachten, siehe Maßtabellen!

 
   

Betriebstemperatur

 

Rollenumlaufeinheiten können bei Betriebstemperaturen von –10 °C bis +100 °C eingesetzt werden.

 
   
   

Standardzubehör

Kunststoff-Schutzschiene

 

Die Schutzschiene verhindert Schäden
Verlust notwendiger oder erwünschter Eigenschaften eines Gerätes, einer Maschine oder Anlage oder deren Elemente.
am Wälzkörpersatz, wenn der Führungswagen von der Führungsschiene getrennt wird.

 
 

Die Wagen werden immer direkt von der Führungsschiene auf die Schutzschiene geschoben und bleiben dort bis zur Wiedermontage.

 
   

Kunststoff-Verschlusskappen

 

Die Verschlusskappen verschließen die Senkungen der Bohrungen in den Führungsschienen bündig mit der Schienenoberfläche.

 
 

Optional sind auch zweiteilige Verschlusskappen oder Verschlusskappen aus Messing lieferbar; siehe Zubehör, Link.

 
   

Schmieranschlüsse und O‑Ringe

 

Der Lieferung von RUE..-E (-KT) sind beigelegt:

 
 
  • ein Anschlussstück mit Überwurfmutter für Ölimpuls- oder Fließfettschmierung (für Rohrdurchmesser 4 mm)
  • ein Schmiernippel für Fettschmierung
  • O-Ringe zur Abdichtung bei der Nachschmierung von oben durch die Anschlusskonstruktion
  • Gewindestifte zum Verschließen der Nachschmierbohrung von oben.
 
 

Bei RUE25-D-FE (-OE) sind die Schmieranschlüsse schon montiert. O-Ringe zur Abdichtung
Siehe Dichtungen
bei der Nachschmierung von oben sind beigelegt.

 
   

Rostgeschützte Ausführung

 

Rollenumlaufeinheiten RUE gibt es auch korrosionsgeschützt mit den Spezialbeschichtungen Corrotect®, Protect A und Protect B; Beschreibung der Beschichtungen siehe   Link bis   Link.

 
   
   

Nachsetzzeichen
für Corrotect®-beschichtete Teile

 

Corrotect®-beschichtet
vormontierte Einheit,
nur Schiene beschichtet
Wagen und Schiene getrennt
Wagen oder Schiene beschichtet
vormontierte Einheit
Wagen und Schiene beschichtet
imageref_522358667_All.gif imageref_522356491_All.gif imageref_522358667_All.gif
Nachsetzzeichen
RRFT, RROCT
RRF, RROC
RRF, RROC

 
 

Bei Anwendungen mit Corrotect® bitte rückfragen.

 
   
achtung  

Corrotect®-beschichtete Führungsschienen nicht zusammen mit den Klemmschlitten RUKS..-D verwenden. Ist ein solcher Einsatz geplant, bitte rückfragen!

 
   

Nachsetzzeichen

 

Nachsetzzeichen der lieferbaren Ausführungen siehe Tabelle

 
   
Tabelle 3
Lieferbare Ausführungen
 

Nachsetz-
zeichen
Beschreibung
Ausführung
- Standardwagen
Standard
L
langer Wagen
H
hoher Wagen
HL
hoher, langer Wagen
FE
Fettschmierung bei RUE25-D
OE
Ölschmierung bei RUE25-D

 
   
  
Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen