Schaeffler Produktkatalog - medias
Ihre Eingaben des Auswahlassistenten werden im Hintergrund gespeichert, Sie können den Assistenten jederzeit wieder aufrufen.
(0)
Messen und Prüfen
Merkmale
 

Mit den Fühlerlehren und Messgeräten kann die Fertigung von Lagersitzen und die Montage von Lagern kontrolliert werden.

 
   

Fühlerlehren

 

Fühlerlehren FEELER GAUGE, siehe Tabelle, dienen zum Ermitteln der radialen Lagerluft, insbesondere bei der Montage auf kegeligen Wellensitzen und auf Spann- und Abziehhülsen.

 
   
Tabelle 1
Lieferbare Fühlerlehren
 

Kurzzeichen
Blattlänge
Blattdicke
mm
mm
FEELER-GAUGE-100
100
0,03
0,08
0,14
0,04
0,09
0,16
0,05
0,1
0,18
0,06
0,12
0,2
0,07
- -
FEELER-GAUGE-300
300
0,03
0,12
0,2
0,04
0,13
0,25
0,05
0,14
0,3
0,06
0,15
0,35
0,07
0,16
0,4
0,08
0,17
0,45
0,09
0,18
0,5
0,1
0,19
-

 
   

Hüllkreismessgeräte

 

Mit Hilfe von Hüllkreismessgeräten, siehe Tabelle, kann die Radialluft oder die Vorspannung
Kraft, die sich aus negativem Betriebsspiel oder negativer Lagerluft bei Wälzlagern ergibt.
von Zylinderrollenlagern eingestellt werden.

 
   
Tabelle 2
Lieferbare Hüllkreismessgeräte
 

Kurzzeichen
Bauart
Für Lager
von
bis
MGI21
Für Zylinderrollenlager
mit abziehbarem Innenring
NNU4920-K
NNU4948-K
NNU4920
NNU4948
MGA31
Für Zylinderrollenlager
mit abziehbarem Außenring
NN3006-K
NNU3048-K
N1006-K
N1048-K

 
   

Lager mit abziehbaren Innenringen

 

Das Hüllkreismessgerät MGI21 misst mit zwei gehärteten und feingeschliffenen Flächen den Innenhüllkreis eines Rollenkranzes. Eine Messfläche ist beweglich.

 
 

Vor dem Messen wird das Messgerät auf den Innenhüllkreis des Rollenkranzes eingestellt. Für das Einstellen ist ein Bügelmessgerät notwendig, zum Beispiel SNAP GAUGE.

 
 

Nach dem Einbau des Außenringes mit Rollenkranz ermittelt man den Hüllkreisdurchmesser mit dem Messgerät MGI in einer Vergleichsmessung.

 
 

Bei einem Lager mit kegeliger Bohrung errechnet man anhand der Hüllkreismessung seine Position auf dem Kegelsitz der Welle. Beim Einbau wird das Lager an diese Position geschoben. Daraus ergibt sich die Lagerluft
Bei drehbewegten, nicht eingebauten Lagern: der Betrag der gegenseitigen, spannungsfreien Verschiebung beider Lagerringe in der Lagerebene (radiale Lagerluft) oder in der Lagerachse (axiale Lagerluft).
Bei längsbewegten Lagern: der Betrag der Verschiebung des Lagers quer zur Bewegungsrichtung.
oder die Vorspannung.

 
 

Bei Lagern mit zylindrischer Bohrung verwendet man vorgeschliffene Innenringe (Nachsetzzeichen F12) und schleift sie auf den notwen­digen Lagerdurchmesser fertig.

 
   

Bestellbeispiel

 
  • Hüllkreismessgerät für Zylinderrollenlager NNU4920.
 

Bestellbezeichnung

 
  • MGI21-NNU4920.
 
   

Lager mit abziehbaren Außenringen

 

Beim Hüllkreismessgerät MGA31 messen zwei gehärtete und feingeschliffene Flächen den Außenhüllkreis des Rollenkranzes.

 
 

Das Messgerät wird auf den Laufbahndurchmesser des montierten Außenrings eingestellt. Dieses Maß ermittelt man mit einem handelsüblichen Innenmessgerät.

 
 

Danach wird die kegelige Welle mit vormontiertem Innenring und Rollenkranz in das Messgerät eingeführt. Die Welle wird mithilfe des Hydraulikverfahrens im Innenring so weit axial verschoben, bis die gewünschte Radialluft oder Vorspannung
Kraft, die sich aus negativem Betriebsspiel oder negativer Lagerluft bei Wälzlagern ergibt.
erreicht ist.

 
   

Bestellbeispiel

 
  • Hüllkreismessgerät für Zylinderrollenlager NN3006-K.
 

Bestellbezeichnung

 
  • MGA31-NN3006.
 
   

Sichtprüfgerät

 

Bei der Aufbereitung von Radsatzlagern für Schienenfahrzeuge (TAROL-Einheiten) werden die Lagerinnenringe mit Rollenkranz nach der Demontage und Reinigung einer Sichtkontrolle unterzogen. Um den Zustand der Bauteile zu prüfen, werden mittels einer Vor­richtung, die über eine Leuchte und eine Lupe verfügt, die Laufbahn, die Ringe und alle Wälzkörper
Siehe Rollkörper
visuell begutachtet.

 
   

Axialspielmessgerät

 

Das Lager wird mittels des Adaptersets auf das Messgerät montiert. Die Messuhr wird stirnseitig am Außenring platziert und auf null gestellt. Über eine Exzenter-Mechanik wird das Lager am Innenring angehoben und vorhandene Axialluft
Das Maß bei nicht eingebauten Lagern, um das sich die Lagerringe in axialer Richtung von einer Endlage in die andere bis zur spannungsfreien Anlage gegeneinander verschieben lassen.
kann an der Messuhr abgelesen werden.

 
   

Basisgerät

 

Das Basisgerät ist für alle TAROL-Einheiten geeignet. Es besteht aus einem Gestell und der Messeinheit mit Messuhr.

 
   

Bestellbeispiel

 
  • Axialspielmessgerät für TAROL-Einheiten.
 

Bestellbezeichnung

 
  • TOOL-RAILWAY-CLEARANCE-BASIC.
 
   

Lagerspezifisches Adapterset

 

Das Adapterset ermöglicht das genaue Positionieren des Lagers auf dem Basisgerät.

 
   

Bestellbeispiel

 
  • Adapterset für TAROL-Einheit F-578116.TAROL100/175-R-TVP.
 

Bestellbezeichnung

 
  • TOOL-RAILWAY-CLEARANCE.TOP-100/175.
 
   
  
Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen