Schaeffler Produktkatalog - medias
Ihre Eingaben des Auswahlassistenten werden im Hintergrund gespeichert, Sie können den Assistenten jederzeit wieder aufrufen.
(0)
Lineartische mit offener Wellenführung
Merkmale
 

Lineartische LTS sind für mittlere Belastungen und lange Hübe geeignet.

 
 

Lineartische LTS sind aufgrund der unterstützten Führungswellen in Druckrichtung
Siehe auch
Betriebsdruckwinkel
Nenndruckwinkel
tragfähiger als zum Beispiel Lineartische LTE mit offener Wellenführung.

 
   

Basisausführung

 

Die Basisausführung der Lineartische LTS hat keinen Antrieb und besteht aus:

 
 
  • Einem Laufwagen aus Aluminiumlegierung mit vier – über je zwei Schmiernippel pro Laufwagenseite – Linear-Kugellagern KBO.
  • Zwei Tragschienen. Die Tragschienen sind Verbundschienen mit einem Tragkörper aus Aluminium und einer Welle aus Vergütungsstahl in Wälzlagerqualität. Die Wellen sind gehärtet und geschliffen.
  • Optional mit Faltenbälgen..
 
 

Die Linear-Kugellager sind erstbefettet, abgedichtet und nachschmierbar.

 
   

Mit Trapezgewindetrieb

 

Lineartische LTS mit Trapezgewindetrieb bestehen zusätzlich zur Basisausführung aus:

 
 
  • Einem gerollten Trapezgewindetrieb mit einer zylindrischen Spindelmutter aus Bronze.
  • Auf der Antriebsseite: einem Festlager
    Lager, das radiale und beidseitig axiale Kräfte überträgt.
    im Wellenbock; das Festlager
    Lager, das radiale und beidseitig axiale Kräfte überträgt.
    besteht je nach Tischgröße aus einem zweireihigen oder zwei einreihigen Schrägkugellagern.
  • Auf der Gegenseite: einem Loslager
    Lassen als Längs-, Quer- und Kipploslager eine nahezu kraftfreie Verschiebung innerhalb des Lagers zu.
    im Wellenbock; das Loslager
    Lassen als Längs-, Quer- und Kipploslager eine nahezu kraftfreie Verschiebung innerhalb des Lagers zu.
    besteht aus einem einreihigen Kugellager..
 
 

Die Spindellager sind abgedichtet und lebensdauergeschmiert. Die Spindelmutter ist erstbefettet und durch einen Schmiernippel im Laufwagen nachschmierbar.

 
   

Mit Kugelgewindetrieb

 

Lineartische LTS mit Kugelgewindetrieb bestehen zusätzlich zur Basisausführung aus:

 
 
  • Einer gerollten Kugelgewindespindel mit einer zylindrischen Einzelmutter M. In einigen Steigungen sind auch vorgespannte Doppelmuttern MM möglich.
  • Auf der Antriebsseite: einem Festlager
    Lager, das radiale und beidseitig axiale Kräfte überträgt.
    im Wellenbock; das Festlager
    Lager, das radiale und beidseitig axiale Kräfte überträgt.
    besteht aus einem vorgespannten zweireihigen Schrägkugellager ZKLN sowie einem Schmiernippel.
  • Auf der Gegenseite: einem Loslager
    Lassen als Längs-, Quer- und Kipploslager eine nahezu kraftfreie Verschiebung innerhalb des Lagers zu.
    im Wellenbock; das Loslager
    Lassen als Längs-, Quer- und Kipploslager eine nahezu kraftfreie Verschiebung innerhalb des Lagers zu.
    besteht aus einem Nadellager NA sowie einem Schmiernippel..
 
 

Die Spindellager und Spindelmuttern sind erstbefettet, abgedichtet und nachschmierbar. Die Spindelmuttern sind durch einen Schmiernippel im Laufwagen nachschmierbar.

 
   

Mit Faltenbalg

 

Lineartische LTS können mit zwei Faltenbälgen ausgestattet werden, Ausnahmen: LTS12.

 
 

Die Faltenbälge werden mit Klettbändern befestigt.

 
 

Bei gleichem Hub ist die Gesamtlänge eines Lineartisches mit Faltenbalg
Ziehharmonikaförmige, ausziehbare Abdeckung zum Schutz von Linearführungen.
größer als die Gesamtlänge eines Lineartisches ohne Faltenbalg.

 
   

Gewindetrieb

 

Die Gewinde der Spindeln haben eine Steigung von 3 mm bis 50 mm, siehe Tabelle. Standardmäßig werden Einzelmuttern mit steigungsabhängigem Axialspiel
Das Maß bei eingebauten Lagern, um das sich die Lagerringe in axialer Richtung von einer Endlage in die andere bis zur spannungsfreien Anlage gegeneinander verschieben lassen.
verwendet. In einigen Steigungen können vorgespannte Doppelmuttern geliefert werden.

 
   
Tabelle 1
Varianten des Gewindetriebs
 

Varianten des Gewindetriebs
Trapez-
gewindetrieb
Kugel-
gewindetrieb
Nachsetzzeichen
Steigung
3
mm

- 3
4
mm


4
5
mm


5
6
mm

- 6
8
mm

- 8
10
mm


10
20
mm
-
20
40
mm
-
40
50
mm
-
50
Einzelmutter (zylindrisch)


M
Doppelmutter (zylindrisch)
-
MM
ohne Antrieb (ohne Spindel)
mit Faltenbalg
- - OA

 
   

Antriebselemente

 

Für die Lineartische liefert Schaeffler auch Komponenten wie Kupplungen, Kupplungsgehäuse und Servomotoren und Servo­steuerungen, ➤ Bild 1. Servosteuerungen zum sicheren Antreiben und Steuern der Motoren ergänzen das Programm.

 
   

Bild 1
Lineartisch
mit offener Wellenführung

Beispiel:
LTS
Medias/00016410_mei_in_0k_0k.gif Laufwagen
Medias/00016411_mei_in_0k_0k.gif Kupplung KUP
Medias/00016412_mei_in_0k_0k.gif Kupplungsgehäuse KGEH
Medias/00016413_mei_in_0k_0k.gif Servomotor MOT

 

imageref_7629303947

 
   

Bewährte Antriebskombinationen

 

Die Kombination notwendiger Antriebskomponenten für vertikale und horizontale Anwendungen in Abhängigkeit der zu bewegenden Masse, der Beschleunigung und der Verfahrgeschwindigkeit der Laufwagen zeigt Link.

 
   
achtung  

Die Lagerbelastung der Lineartische muss überprüft werden und ist in der Motordimensionierung nicht berücksichtigt! Für den vertikalen Einbau sollten Motoren mit Festhaltebremse eingesetzt werden!

 
 

Für abweichende Belastungs- und kinematische Kriterien sollten für die Berechnung des Antriebsmotors und die Auslegung des Getriebes, der Kupplung und der Servosteuerung die ungünstigsten Betriebsbedingungen zugrunde gelegt werden!

 
   

Sonderausführungen

 

Sonderausführungen sind auf Anfrage möglich. Beispiele dafür sind Lineartische LTS mit:

 
 
  • Korrosionsgeschützten Führungswellen und Spindeln
  • Schweißperlenbeständigen Faltenbälgen
  • Gerollter Kugelgewindespindel in Genauigkeitsklasse 25 μm je 300 mm
  • Linksgängigem Trapezgewindetrieb
  • Sondertischkonstruktion nach Kundenwunsch..
 
   
  
Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen